HOBAS Pressure Pipes DN 1800 feed water to power plant Talbach, AT

Project ID: [015064]
Country: Austria
City: Schladming
Year: 2011 - 2012
Application:
Hydropower
Installation: Open Trench
Total Length [m]: 60
Nominal Diameter DN [mm]: 1800
Outside Diameter De [mm] 1842
Nominal Pressure PN [bar]: 2
Nominal Stiffness SN [N/m²]: 10000
Key Words: Penstock

Green Energy for Schladming, Austria

In the Austrian city Schladming, two over 90-year-old hydropower plants have been replaced with a modern one. The new facility is designed for a flow rate of 5800 l/s, has a head of 10.8 m and a capacity of 467 kW. A 60-m-long HOBAS Pressure Pipeline DN 1800, SN 10000, PN 2 ensures the reliable energy output.

 

The two old hydropower plants owned by the families Seebacher and Kraiter have been built in the years 1895 and 1923. The power station Seebacher was even the oldest electricity plant in the Austrian region Upper Styria. Since the necessary water consents for both power plants would have expired within the next years, it was decided to shut down the power plant Seebacher and to renovate and expand Kraiter. Construction works started in September 2011.

 

During the planning phase the focus was on the choice of pressure pipeline. There were several arguments that supported the use of HOBAS Products: Their excellent hydraulic properties and minimal friction loss due to the mirror-like inner surface as well as the high abrasion and corrosion resistance represent a long service life. Another decisive advantage is the low weight of HOBAS Products.

 

The site conditions made the installation quite complex and time-consuming. The pipe route leads closely past the residence of family Kraiter and then right through a sawmill from the 19th century, and both the structure of the house and the old mill were to be preserved. The pipes had to be lifted above the family residence and then pulled through a narrow opening into the sawmill building, where they were mounted on concrete supports. The simple handling and low weight of HOBAS Products made the difficult installation works a lot easier.

 

Construction works were successfully completed in December 2012 and the small hydropower plant Talbach was put into operation right on time for the Ski World Cup 2013. Today, it produces almost four times as much clean energy compared to the two old power plants. 
 

 

 


HOBAS Druckrohre DN 1800 bringen Wasser zum Kraftwerk Talbach, AT

In der österreichischen Stadt Schladming wurden zwei über 90 Jahre alte Kleinwasserkraftwerke durch ein modernes ersetzt. Die neue Anlage ist für eine Ausbauwassermenge von 5800 l/s ausgelegt und erreicht bei einer Nettofallhöhe von 10,8 Metern eine Ausbauleistung von 467 kW. Eine 60 m lange HOBAS Druckrohrleitung DN 1800, SN 10000, PN 2 sorgt dafür, dass diese Leistung zuverlässig verfügbar ist.

 

Die beiden Altkraftwerke der Familien Seebacher und Kraiter wurden in den Jahren 1895 bzw. 1923 errichtet. Das Kraftwerk Seebacher galt sogar als das älteste Elektrizitätswerk der Obersteiermark. Da die wasserrechtlichen Konzessionen für beide Kraftwerke in den nächsten Jahren ausgelaufen wären, entschied man sich für den Rückbau des Kraftwerks Seebacher und den Neu- und Ausbau des Kraftwerks Kraiter. Der Spatenstich erfolgte im September 2011.

 

Bei der Planung wurde das Hauptaugenmerk auf die Materialwahl der Druckrohrleitung gelegt. Dabei sprachen gleich mehrere Gründe für GFK-Produkte von HOBAS: Aufgrund der spiegelglatten Innenoberfläche weisen HOBAS Rohre exzellente hydraulische Eigenschaften auf; Reibungsverluste sind minimal. Die hohe Abrasions- und Korrosionsbeständigkeit gewährleistet eine lange Lebensdauer und das geringe Gewicht der HOBAS Rohre erleichtert das Handling in entscheidendem Maße.

 

Die Verlegung war aufgrund der Bedingungen vor Ort sehr komplex und zeitaufwändig. Die Rohrtrasse führt zuerst unmittelbar neben dem Wohnhaus der Familie Kraiter vorbei und danach durch ein bestehendes Sägewerksgebäude aus dem 19. Jahrhundert. Dabei durften weder die Bausubstanz des Wohnhauses noch die des alten Sägewerks beschädigt werden. Im Sägewerk mussten die Rohre zuerst über das Wohnhaus gehoben und anschließend durch eine schmale Öffnung in das Gebäude eingezogen werden, wo sie schließlich auf Betonauflager montiert wurden. Das einfache Handling und das geringe Gewicht der HOBAS GFK-Produkte erleichterten die Verlegung dabei erheblich.

 

Im Dezember 2012 wurden die Bauarbeiten erfolgreich abgeschlossen. Das Kleinwasserkraftwerk Talbach ging pünktlich zum Beginn der Ski-WM 2013 in Betrieb und erzeugt heute im Durchschnitt die vierfache Menge an sauberem Strom verglichen mit den beiden alten Kraftwerken.